· 

die 7 Sicherheiten

Die Evolutionspädagogik® geht von 7 Sicherheitsstufen aus.

Die erste Stufe ist die Ursicherheit

Hat man hier eine Blockade, kann das verschiedene Ursachen haben. Ein wichtiger Punkt ist sicher, wie die Geburt verlaufen ist. Kaiserschnitt, Zangengeburt, komplizierte Geburt, Übertragen, Notkaiserschnitt, Frühgeburt, Nabelschnur um den Hals....?

Beispiele dazu für mögliche Blockadenhinweise:

Zangengeburt; das Kind zwängt sich unter höchster Anstrengung durch den Geburtskanal. Es bleibt stecken und kommt nicht mehr vorwärts. Mit einer Zange wird nachgeholfen. > Dieser innere Drang zu überleben kann man bei Menschen beobachten, die keine innere Ruhe haben. Es muss immer was laufen. Sie sind zapplig. Sie können kaum ruhig sitzen. Ruhe ist für sie langweilig, kaum auszuhalten. Sie haben dadurch auch oft Probleme mit der Konzentration.

Kaiserschnitt; das Kind hat nicht von sich aus Anzeichen gegeben, dass es bereit für die Geburt ist. Plötzlich wird es aus dem Bauch gezogen. Solche Menschen können antriebslos sein. Sie lassen es einfach mal geschehen. Jemand sagt ihnen dann schon, was sie tun sollen, ihre Meinung dazu ist ja nicht so wichtig. Kinder, die vor sich hinträumen, wo man das Gefühl hat, sie seien gar nicht anwesend, können davon betroffen sein. Sie bekommen schon alles mit, aber haben nicht so einen grossen Antrieb, darauf zu reagieren.

Man würde es nicht denken, aber ganz viele Leute haben in dieser Stufe eine Blockade. Es ist im Unterbewusstsein. Man kann das nicht steuern. Nur durch gezielte Bewegungsabläufe bringt man diesen Stress wieder in Balance.