· 

Was macht diese ausserordentliche Corona-Zeit mit uns?

Sicher ist, dass diese Situation die Welt und uns Menschen ins Ungleichgewicht versetzt hat. Nichts ist mehr, wie es war; unsere Aufgaben, der Tagesrhythmus, die Art wie wir Sachen erledigen und Menschen begegnen. Auf einmal nützt uns das ganze Systematisieren nichts mehr, wir müssen kreativ werden, neue Ideen und Wege sind wie nie zuvor gefragt.

Einige Menschen sind sehr positiv eingestellt und sehen in dieser sehr prekären Situation Chancen, andere haben vollkommen den Boden unter den Füssen verloren.

 

Wieso ist das so?

Ob wir Menschen in einer Situation mit Rückzug oder Angriff, Ängstlichkeit oder Diskussionsfreude agieren, hängt im Wesentlichen davon ab, ob wir in der entsprechenden Situation stressfrei auf alle unsere Fähigkeiten/Kompetenzen und Ressourcen zurückgreifen können oder nicht. Wir sagen, unsere Wahrnehmung bestimmt unser Verhalten.

Stress ist nichts anderes als ein Ungleichgewicht im Körper. Um den Stress loszuwerden, reagiert der Mensch so, wie es ihm seine Erfahrung gebietet: wie er vorher schon mal in einer ähnlichen Situation erfolgreich war. Dies alles läuft im Unterbewussten ab und lässt sich rational nicht steuern.

Durch gezieltes Beobachten von Verhaltensweisen lässt sich schnell erkennen, welche Sicherheit blockiert ist bzw. nicht stressfrei gelebt werden kann. Mit speziell entwickelten Körperübungen werden neue Wahrnehmungsmöglichkeiten eröffnet und bestehende Blockaden gelöst.

 

Stehen Sie im Moment auch völlig neben den Schuhen?

Die Evolutionspädagogik ist eine willkommene Hilfestellung zum Herstellen des Gleichgewichts und somit zum Erreichen von Lebenskompetenzen.

 

Rufen Sie uns an, wir bieten Videocalls an. Ein neuer Weg in Zeiten von Social Distancing. Probieren wir es doch gemeinsam aus.

 

Gerarda Barletta

Tel. 052 365 22 18

Email: diverso-pp@gmx.ch