· 

Hilfeschrei der Kinder! Und keiner weiss wie handeln, ausser Evopäd!

Bereits in der Kita müssen die Erzieher:innen darauf schauen, dass Kinder sich ruhig verhalten und sich selber beschäftigen können. So können die Kindergärtner:innen weiter aufbauen und bereits den Kindern die ersten Buchstaben beibringen. Wie sinnvoll ist denn sowas?

Kinder lernen durch spielen. Da ist alles drin, was die Kinder brauchen. Türme bauen, sich verstecken, raufen, Theater spielen, entdecken, erforschen usw. Und was machen die Erwachsenen? Sie greifen ständig ein und unterbrechen dabei die Entwicklung des Kindes.

Jungs brauchen viel Bewegung, weil sie damit gleichzeitig Erfahrenes verarbeiten. Aber statt dass sie das ausleben können, müssen sie schon von Klein auf lernen, ruhig zu sitzen. Ihr natürlicher Lerntrieb wird damit total unterdrückt. Das geht so weit, dass wenn dann der Schuleintritt kommt, das Ventil explodiert.

Dort werden gleich Massnahmen getroffen mit Diagnosen wie ADHS und weiteren fachlichen Ausdrücken. Entweder gibt es dazu ein Medikament oder viele Fachleute, die dieses "Problem" versuchen anzugehen. Meist mit spärlichem Erfolg und die Kinder leiden weiter, weil sie immer das Gefühl haben, sie seien nicht in Ordnung. Ihnen wird nun noch mehr gesagt, was sie zu tun haben.

Fragt man Kinder, was tust du am liebsten? Ist die Antwort: Spielen und sich bewegen. Und genau das ist das, was die Kinder brauchen und weiterbringt!!!

Man kann doch in der Schule nicht nur spielen. Warum nicht?

Mathe kann man sehr spielerisch vermitteln, entdecken lassen, statt vorgedruckte Blätter, die vielleicht schön gestaltet sind, vor die Nase legen zum Lösen.

Sprache kann man auch sehr spielerisch umsetzen, den Kindern Sicherheit geben, anstatt nur Wörter pauken und auf die Rechtschreibung schauen.

Der Hilfeschrei der Kinder sollte endlich ankommen!! Das ganze Schulsystem muss überdenkt werden. Was macht Spass zu lernen? Wie kann ich Kinder neugierig machen und begeistern? So zu unterrichten, würde nämlich auch den Lehrpersonen mehr Spass machen, denn sie hätten damit keine Auffälligkeiten mehr in der Klasse.

Evopäd ist auf dem Vormarsch! Sie wird zwar von hohen Instanzen weiter ignoriert, aber der Leidensdruck wächst und wächst. Und es werden immer mehr Eltern, die das nicht mehr tolerieren und sich mit Evopäd Unterstützung holen, damit das Kind wieder stressfrei lernen kann.