Frau Neumann, 48 Jahre alt:     Unsicherheit mit der neuen Berufsausrichtung

 

Thema:        Frau Neumann hat eine neue Ausbildung abgeschlossen. Gerne würde sie

nun auf dem neuen Gebiet arbeiten. Sie macht ihren alten Job aber auch noch gerne, der sie aber zu 80% auslastet. Für den neuen Beruf braucht sie einen Raum und Zeit, um sich einen Namen zu machen. Den Job kann sie leider nicht reduzieren. Wie soll es nun weitergehen? Den alten Job aufgeben und ein Risiko eingehen? Oder den alten Job weitermachen und nur sehr reduziert die neue Berufsmöglichkeit ausüben?

 

Blockade:    Frau Neumann ist im Loslegen blockiert. Sie ist erstarrt und kommt nicht

weiter. Sie wägt das Risiko ab und versucht eine Kompromisslösung zu finden. 90°-Lösung: Mit diesem Coaching Modell stellt sich Frau Neumann der Situation und wie sie darauf reagiert. Mit einem neuen Weg verlässt sie das Problem und findet damit die Lösung.

 

Ergebnis:     Während des Vorwärtsgehens sagt ihr eine innere Stimme immer wieder: Alles

braucht seine Zeit. Lass es einfach auf dich zukommen. Das kommt gut. Sie muss sich eingestehen, dass sie für die neue berufliche Ausrichtung noch gar nicht bereit war. Sie hatte keinen Raum, sie machte keine Werbung und sie hatte ja auch noch keine Kundschaft. Wochen später fand sie einen geeigneten Raum. Sie richtete ihren Raum ein, gestaltete eine Homepage und verteilte Flyer. Die ersten Kunden meldeten sich an. Sie arbeitet noch in ihrem alten Job zu 80% und baut nun langsam ihr neues Geschäftsgebiet auf. Den alten Job wird sie allmählich reduzieren, da ihre neue Tätigkeit immer mehr bekannt wird und anklang findet.